Bernadette Lerjen-Sarbach

Aus Wikiwallis
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Geburts- und Todesjahr

1942-

Biografie

Bernadette Lerjen-Sarbach wurde 1942 in Visp geboren und ist dort aufgewachsen. Seit 1973 lebt sie in Zizers (GR).

Ihre ersten Gedichte veröffentlichte Lerjen-Sarbach im Walliser Bote. Heute wird ihr literarisches Schaffen von der Walservereinigung Graubünden unterstützt. Auch wenn sie seit einigen Jahren nicht mehr im Wallis lebt, ist sie ihrem Dialekt treu geblieben und veröffentlich ausschliesslich Gedichte im Walliser Dialekt.

Preise

  • 2003: Bündner Literaturpreis der Stiftung Milly Enderlin
  • 1998: Förderpreis der Stiftung Martin-Peter Enderlin

Bibliografie

  • Dr Böim lacht : Gedichte 2004-2009: Schriftdeutsch und in Walliser Mundart, Davos : Walservereinigung Graubünden, 2009.
  • Di Poort wäri offni : Gedichte 1999-2003, Splügen : Walservereinigung Graubünden, 2004.
  • En anneri Farb : alte und neue Texte, Splügen : Walservereinigung Graubünden, 2000.
  • Mamma Lawasch : Blick in eine Kindheit, Visp : Rotten Verlag, 2000.
  • Ich ha mi geschter im Schaufenschter gsee, Aarau : Sauerländer, 1992.


Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke von Bernadette Lerjen-Sarbach

Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke über Bernadette Lerjen-Sarbach

Quellen

  • Talwind : Oberwalliser Gegenwartsliteratur, hrsg. von Charles Stünzi und Stiftung Schloss Leuk, Dozwil : Signathur, 2006.
  • Bernadette Lerjen-Sarbach: "Offni Poort" : Zu einer bedeutenden Neuerscheinung, in: Walliser Bote vom 12.07.2004, Nr.159, S.9.


In anderen Sprachen