Christine Pfammatter

Aus Wikiwallis
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Geburts- und Todesjahr

1969-

Biografie

Christine Pfammatter wurde 1969 in Leuk-Stadt geboren. Nach den obligatorischen Schulen und der Matura studierte sie an den Universitäten von Bern und Freiburg Philosophie, Literatur und Kunstgeschichte.

Seit 1999 lebt und arbeitet sie als Schriftstellerin in Berlin. Im Jahre 2005 weilte sie für ein halbes Jahr als Stipendiatin in New York (USA); zudem verbrachte sie einige Zeit in Paris.

Neben ihrem Prosawerk Zuviel Sonne veröffentlicht Christine Pfammatter regelmässig in den Literaturzeitschriftten manuskripte (Österreich), entwürfe (Schweiz) und ndl (Deutschland) sowie im Poesiejahrbuch Nord-Süd-Passage und in der Anthologie Natürlich die Schweizer. Weiter schrieb sie die Kolumne Weite Welt für den Kleinen Bund.

In Zusammenarbeit mit

Bibliografie

  • Zuviel Sonne : Erzählungen, Leipzig : Erata Literaturverlag, 2008.


Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke von Christine Pfammatter

Quellen

Weiteres

Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke von Christine Pfammatter


In anderen Sprachen