Myriam Stucky-Willa

Aus Wikiwallis
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Geburts- und Todesjahr

1954-

Biografie

Myriam Stucky-Willa wurde am 6. Dezember 1954 in Brig geboren. Nach der obligatorischen Schulzeit absolvierte sie eine Lehre als Apothekergehilfin.

Während 30 Jahren lebte Stucky-Willa in verschiedenen Ortschaften im Raume Zürich. 2005 ist sie wieder in ihre Heimatstadt nach Brig zurück gekehrt.

Sie war langjähriges Mitglied des Walliser und Zürcher Schriftstellerverbandes, in denen sie als Jurorin und Vorstandsmitglied aktiv war. Im Zürcher Schriftstellerverband war sie zuständig für die Einführung neuer Schrifsteller und ihrer Werke.

Das literarische Schaffen von Stucky-Willa umfasst neben Gedichtbänden zahlreiche Texte in Anthologien und verschiedenen Zeitschriften.

Myriam Stucky-Willa lebt heute in Brig-Glis.

Bibliografie

  • Weitende Welten : Fotos und Gedichte, Fiesch : Regionalzeitung Aletsch Goms, 2008.
  • Landlos, Zürich : Nimrod, 2004.
  • Drehspiegel : Aphorismen, Zürich : Nimrod, 2000.
  • Brennende Ufer : Gedichte, Willebadessen : Zwiebelzwerg Verlag, 1998.


Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke von Myriam Stucky-Willa

Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke über Myriam Stucky-Willa

Weiteres

Rezension auf literaturkritik.de über die Gedichte von Myriam Stucky-Willa

Quellen

  • Natur als Inspirationsquelle: sie kann nicht anders, es muss aus ihr heraus: Dichterin Myriam Stucky-Willa aus Brig verbringt kaum einen Tag, an dem sie nicht Worte aufs Papier bringt, in: WB extra, 2006, Nr.5, S.28-29.
  • Myriam Stucky-Willa im Schriftstellerlexikon


In anderen Sprachen