Pierre Imhasly

Aus Wikiwallis
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Geburts- und Todesjahr

1939-2017


Biografie

Pierre Imhasly wurde am 14. November 1939 in Visp geboren, und am 17. Juni 2017 in Visp gestorben. Nach der Matura studierte er an den Universitäten von Zürich und Freiburg Germanistik und Romanistik. Als er seine Studien erfolgreich abgeschlossen hatte, weilte er während mehreren Jahren in Italien und Spanien.

Kernstück des literarischen Schaffens von Imhasly ist die Rhone Saga, der er sich zwölf Jahre lang widmete. Recherchen zu diesem Werk und die Liebe führten ihn nach Nîmes (Frankreich), wo er heute noch lebt.

Pierre Imhasly übersetzte zudem zahlreiche Werke der Walliser Autoren Maurice Chappaz und Marie Métraillier sowie der Schweizer Autoren Anne Cunéo,Michel Goeldlin und André Imer.


Preise

  • 2003: 1. Preis Rilke Lyrikwettbewerb
  • 2002: Werkbeitrag der Stiftung Pro Helvetia
  • 1983: Staatspreis des Kantons Wallis
  • 1980: Kulturpreis der Gemeinde Visp
  • 1979: Werkjahr Pro Helvetia
  • 1977: Werkjahr des Kantons Zürich
  • 1977: Übersetzerpreis der Oertli-Stiftung


In Zusammenarbeit mit


Bibliografie

Eine Auswahl seiner Werke:

  • Maithuna / Matterhorn : Berg der Welt, Liebesakt transzendierend, Frankfurt a.M. : Stroemfeld, 2005.
  • Blick auf...Zermatt = Regard sur... Zermatt, Ayer : Ed. Porte-plumes, 2004.
  • Leni, Nomadin, Frankfurt a.M. : Stroemfeld, 2001.
  • Rhône Saga, Genève: Slatkine, 2001.
  • Paraíso sí, Basel : Stroemfeld, 2000.
  • Rhone Saga, Basel : Stroemfeld, 1996.
  • Bodrerito Sutra : das Poem aus der grossen Rhone Saga, Zürich : Ed. Sec, 1992.
  • Alfons Studer oder Ein Eros in allen Dingen, Bern : Ed. Erpf, 1984.
  • Corrida : der spanische Stier und sein Fest, Bern : Ed. Erpf, 1982.
  • Widerpart oder Fuga mit Orgelpunkt vom Schnee : ein Poem, Zürich : Suhrkamp, 1977.
  • Sellerie, Ketch up & Megatonnen, Bern : Kandelaber, 1970.


Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke von Pierre Imhasly

Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke über Pierre Imhasly


Weiteres

Rezension zu Rhone Saga

Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke von Pierre Imhasly

Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke über Pierre Imhasly


Quellen

  • "Es holt mich diese einsamste Handwerk..." : Ein Buch noch soll es werden - eines über die Liebe, auch seine Liebe: Pierre Imhasly zum 70. Geburtstag, in: Walliser Bote vom 14. November 2009, Nr.264, S.16.
  • Erster Preis an Pierre Imhasly : Wettbewerb des Rilke-Festivals krönt "Paraiso si", in: Walliser Bote vom 21. August 2003, Nr.191, S.17.
  • Sonntagsmatinee mit Pierre Imhasly & Speedy : Kellertheater präsentiert, in: Walliser Bote vom 24. Mai 2002, Nr.118, S.14.
  • Statt Lobeshymnen gab's Literatur... : Im Visper "La Poste" ging am Samstag ein "Fest für die Rhone Saga" von Pierre Imhasly über die Bühne, in: Walliser Bote vom 21. Oktober 1996, Nr.244, S.5.
  • "Die Liebe, das Leben, das Werk: ein Ganzes" : Ein Gespräch mit Pierre Imhasly über die "Rhone Saga", in: Walliser Bote vom 18. Oktober 1996, Nr.242, S.17.
  • Leckerbissen der literarischen Art : Leukerbad steht am Wochenende ganz im Zeichen der Literatur, in: Walliser Bote vom 11. Oktober 1994, Nr.235, S.9.
  • Pierre Imhasly im Autorenlexikon von Bibliomedia
  • Pierre Imhasly im Autorenlexikon von Culturactif
  • Pierre Imhasly im Schweizer Schriftstellerlexikon



In anderen Sprachen