Stephan König

Aus Wikiwallis
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Geburts- und Todesjahr

1945-

Biografie

Stephan König wurde 1945 in Brig geboren und besuchte dort die obligatorischen Schulen. Nach der Matura am Kollegium Spiritus Sanctus in Brig wollte König eigentlich Deutsche Literatur studieren, um später als Schriftsteller oder Journalist zu arbeiten; er entschied sich aber für das Medizinstudium. König studierte an den Universitäten von Freiburg und Basel. 1980 eröffnete er eine Praxis als Facharzt für Kinder und Jugendliche in Brig. Im Jahre 1988 weilte er für einige Zeit in Berlin, um sich in Ultraschalldiagnostik aus- und weiterbilden zu lassen.

König ist Mitglied in der Mütter- und Väterberatung Oberwallis sowie Gründungsmitglied verschiedener Vereine wie beispielswiese "Kind und Krankenhaus" Sektion Oberwallis oder "Hilfe für das Hirnverletzte Kind" etc.

Stephan König ist mit Christine Ruppen aus Naters verheiratet und hat drei Kindern. Neben seiner intensiven Tätigkeit als Chefarzt und Vereinsmitglied findet er immer noch die Zeit Kurzgeschichten und Gedichte zu schreiben und zu publizieren.

Preis

2000: 2. Preis Rilke Lyrikwettbewerb

Bibliografie

  • Den Weg gehen : Gedichte, Frankfurt am Main : August-von-Goethe-Literaturverlag, 2006.


Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke von Stephan König

Weiteres


Quellen

  • Talwind : Oberwalliser Gegenwartsliteratur, hrsg. von Charles Stünzi und Stiftung Schloss Leuk, Dozwil : Edition Signathur, 2006.
  • Burgerschaft Brig-Glis durch ein neues Geschlecht bestärkt : Die Familie Stephan König spendet den Burgertrüch, in: Walliser Bote vom 16. September 1997, Nr.213, S.19.
  • Neue Chefärzte am Oberwallise Kreisspital : Kliniken Innere Medizin und Pädiatrie ab 1997 unter neuer Leitung, in: Walliser Bote vom 11. Juni 1996, Nr.133, S.9.




In anderen Sprachen